So lange Haare hatte Emily, bevor sie daraus eine Perücke machen ließ.

3-Jährige schenkt ihre Haare krebskranken Kindern

12.06.2014 > 00:00

© Screenshot / FlyPress Films

Emily James ist erst drei Jahre alt und hat schon jetzt ein riesengroßes Herz. Sie ließ sich ihre Haare schneiden, um daraus eine Perücke für krebskranke Kinder machen zu lassen.

Die Idee dazu kam ursprünglich von ihren Eltern. Amy und Richard hatten beschlossen, dass ihre Tochter kürzere Haare haben sollte und wollten damit gerne etwas Gutes tun. So sprachen sie mit Emily über das schwierige Thema Krebs. Gemeinsam mit Mama und Papa schaute sich Emily Fotos von krebskranken Kindern an. Sie war berührt davon, dass viele von ihnen keine Haare mehr haben.

Emily beschloss, sich ihre langen Haare abschneiden zu lassen und sie den Kindern zu schicken. Amy und Richard besitzen eine Produktionsfirma und beschlossen, ein Video davon zu machen. Darin kommt nur Emily James selbst zu Wort und erklärt ihr Handeln: "Manchmal werden Kinder krank und ihre Haare fallen aus. Das ist sehr, sehr traurig. Ich möchte nicht, dass sie traurig darüber sind. Was ich machen möchte ist, ihnen meine Haare zu geben, denn ich habe ja viele davon."

Wie gut, dass ihr Onkel Matthew Frisör ist. "Mein Onkel ist der beste Haare-Schneider der Welt", so Emily. Das bewies er nicht nur an seiner Nichte, sondern auch an deren Puppe. Die bekam ebenfalls einen Bob verpasst. Vorher hatte "Dolly" richtig lange Rapunzel-Haare.

Ganz so lang waren die von Emily zwar nicht, aber immerhin 18 Zentimeter schnitt Onkel Matthew ab. Die sammelte die Dreijährige zusammen und steckte sie in einen Umschlag, den sie an eine kanadische Perückenfirma schickte, die mit der Kanadischen Krebsgesellschaft zusammenarbeitet.

Vom Mut und der Selbstlosigkeit der kleinen Emily könnten sich so manche Erwachsene noch eine Scheibe abschneiden!

Lieblinge der Redaktion