Gibt es bald mehr Geschichten von Anastasia Steel und Christian Grey?

50 Shades of Grey: Wird der Film zum Soft-Porno?

18.11.2013 > 00:00

© Entertainment Weekly

Hat man ein paar Seiten aus dem "50 Shades of Grey"-Roman gelesen, kann man sich durchaus die Frage stellen, wie man das verfilmen will.

Schließlich geht es zwischen "Anastasia Steele" und "Christian Grey" so richtig zur Sache.

Es wird gepeitscht, geknebelt und geschlagen.

Kaum vorstellbar wie das annähernd jugendfrei verfilmt werden könnte.

Nun meldet sich Dana Brunetti, Produzent der Verfilmung, zu Wort und beruhigt diejenigen, die fürchteten, die Sex-Szenen würde der Altersfreigabe zuliebe sehr zahm ausfallen.

Laut Brunetti wird es zwei Filmfassungen geben - eine brave und eine verdorbene.

Die "verdorbene" wird in den USA eine NC-17-Freigabe bekommen.

Was das bedeutet und weitere neue Fotos von Dakota Johnson als "Anastasia" und Jamie Dornan als "Christian" seht Ihr in einer neuen Folge von InTouch TV.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion