Gibt es bald mehr Geschichten von Anastasia Steel und Christian Grey?

50 Shades of Grey: ZWEI Filmfassungen - schmutzig UND jugendfrei

18.11.2013 > 00:00

© Entertainment Weekly

Viele machen sich Gedanken über die Verfilmung von "50 Shades of Grey". Wenn auch als Hausfrauen-Porno verschrien, geht es doch ordentlich zur Sache im Buch. Ab 18 ist der Inhalt allemal.

Ein FSK 18, was die Zielgruppe stark einschränkt, vor allem, weil es auch sehr viele jüngere Fans der Bücherreihe gibt, gäbe keinen Kassenhit.

Doch die Produzenten sind schlau und wollen einfach zwei Fassungen des Films drehen: Eine schmutzige und eine jugendfreie Version.

"Wer es ein bisschen härter mag, für den gibt es die NC-17 Version. Für das Studio wäre das ebenfalls toll, weil sie doppelt abkassieren könnten", so Produzent Dana Brunetti gegenüber "Collider.com".

Sie gibt auch zu, dass es von Anfang an feststand, dass eher unbekannte Schauspieler in "50 Shades of Grey" mitspielen.

"Ich denke, genau das haben wir mit Jamie Dornan und Dakota Johnson erreicht."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion