Klaas Flechsig bei WWM

Abgezockt: Klaas Flechsig räumt bei MMW ab!

19.05.2014 > 00:00

© RTL / Frank Hempel

Es gibt sie immer wieder, diese besonderen Kandidaten bei "Wer wird Millionär". Ein solcher Kandidat ist auch Klaas Flechsig aus Hamburg. Der Google-Sprecher ist nicht nur clever und sympathisch, sondern liefert sich auch einen humorvollen Schlagabtausch mit Moderator Günther Jauch.

Der wusste angesichts der beeindruckenden Zocker-Qualitäten von Klaas Flechsig oft gar nicht mehr, wo ihm der Kopf steht. "Ich weiß nix, ich sag nix, ich mach nix, ich kann nix, ich will nix", rief Jauch aufgeregt und hüpfte vor Spannung um seinen Stuhl herum, als der Kandidat um die 500.000 Euro zockte.

"Manchmal muss man sich für Risiko entscheiden und manchmal muss man auf Sicherheit spielen", erklärte Flechsig sein Motto bei WWM und beeindruckte damit Publikum und Moderator gleichermaßen. Erst die Millionenfrage brachte den bewanderten Kandidaten schließlich ins Straucheln: "Ich kann das nicht!"

Die halbe Millionen kommt laut "express" übrigens seiner Familie zugute. Die ist nämlich genauso besonders wie Klaas Flechsig selbst. "Mit einem befreundeten lesbischen Paar haben wir eineiige Zwillinge. Das ist ein experimentelles Modell, das für uns aber sehr gut funktioniert. Wir bewegen uns da natürlich nicht auf vorgegebenen Wegen finden aber immer gute Lösungen."

Seinen Beruf wird der bezaubernde Kandidat von WWM aber vorerst trotz großzügiger Finanzspritze nicht aufgeben. "Ich möchte da weiter arbeiten. Sich jetzt zur Ruhe setzen das ist nicht meins."

Lieblinge der Redaktion