Adam Levine: Überrascht von Justin Biebers Basketball-Attacken

Adam Levine: Überrascht von Justin Biebers Basketball-Attacken

22.06.2011 > 00:00

Maroon 5-Star Adam Levine war überrascht, wie hart und gemein Justin Bieber auf dem Spielfeld agiert hat. Der "This Love"-Sänger und der Maroon 5-Keyboarder PJ Morton wurden eingeladen, mit Justin Bieber und seiner Crew eine Runde Basketball zu spielen. Levine verriet jetzt, dass er ziemlich überrascht von dem Verhalten des Teenie-Schwarms war. "Wir waren in Australien und weil unser Keyboarder seinen Tourmanager kennt, sind wir alle zusammen in einer Sporthalle gelandet. Und Justin Bieber hat so einen Mist geredet. Er war richtig wütend, das war einfach krank. Er ist doch noch ein Kind! Er ist eigentlich ein echt netter Junge, aber auf dem Spielfeld habe ich dann diesen echt fiesen Stoß bekommen. So was macht man nicht, besonders nicht, wenn der Ball schon im Aus ist. Und ich habe mich gefragt: 'Hat Justin Bieber mich gerade angegriffen?' Und dann habe ich ihm den Ball hinterher geworfen... und ihn voll im Rücken getroffen. Danach war alles wieder okay, auch wenn ich mich schlecht gefühlt habe, weil ich einen Basketball nach einem Kind geworfen habe." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion