Adam Levine wehrt sich gegen Parfum-Kritik

Adam Levine wehrt sich gegen Parfum-Kritik

15.03.2012 > 00:00

Adam Levine ist stolz auf seinen eigenen Duft, auch wenn er sich früher immer über Promi-Parfums lustig gemacht hat - denn er ist sich sicher, dass sein eigenes Duftwasser "vernünftig" umgesetzt wird. Christina Aguilera hat sich gestern auf Twitter über den "Maroon 5"-Star lustig gemacht, nachdem er angekündigt hatte, gleich zwei eigene Düfte auf den Markt zu bringen - nur ein Jahr nachdem er Promi-Parfums noch verbieten lassen wollte. Jetzt äußerte sich Levine auf People.com zu den Kommentaren seiner Kollegin. "Ich weiß, dass damit ein Schandfleck verbunden ist, den ich absolut verstehen kann, denn auch ich habe die Idee von Prominenten, die Parfums herausbringen, immer zu 100 Prozent gehasst", gesteht der Sänger ein. "Aber dann dachte ich mir, 'Ich interessiere mich für Mode und es gibt da einige Sachen, die echt cool werden könnten, wenn sie richtig gemacht werden'", begründete er seinen Sinneswandel. "Also wollte ich etwas machen, das vernünftig umgesetzt wird. Das ist mein Ziel und es wird sicher cool", ist Levine überzeugt. Und auch Aguilera ist er nicht böse und fand ihre Kommentare sogar "amüsant". Er selbst habe den Twitter-Eintrag jedoch gar nicht gesehen, sondern nur davon gehört, gab er zu Protokoll. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion