Adam Sandler "gewinnt" zehn Goldene Himbeeren

Adam Sandler „gewinnt“ zehn Goldene Himbeeren

02.04.2012 > 00:00

© GettyImages

Die Goldene Himbeere "ehrt" die schlechtesten filmischen Darbietungen des Jahres. Adam Sandler (45) war 11 Mal nominiert und räumte die unrühmliche Zahl von zehn Awards ab. So schlecht war im 32 jährigen Bestehen der Goldenen Himbeere noch niemand.

Für "Jack und Jill" wurde Adam Sandler als schlechtester Schauspieler und als schlechteste Schauspielerin ausgezeichnet. In dem Film spielt er nämlich zum einen Jack als auch dessen Schwester Jill. Zudem wurde "Jack und Jill" in der Kategorie "Schlechtester Film", "Schlechtestes Remake" und "Schlechtestes Drehbuch" geehrt.

Obwohl er nur einen kurzen Auftritt in dem Sandler-Streifen hat, wurde auch Schauspiellegende Al Pacino als "Schlechtester Nebendarsteller" mit der Goldenen Himbeere ausgezeichnet.

Auch nominiert waren "Transformers 3", "Breaking Dawn Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 1" und "Happy New Year".

Bis 2011 wurde die Goldene Himbeere immer einen Abend vor den Oscars verliehen, seit diesem Jahr findet die Veranstaltung am 01. April statt. Doch leider sind die zehn Awards für Adam Sandler kein Aprilscherz.

Sei immer auf dem Laufenden mit unserem Star-Newsletter!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion