Jessie Nizewitz wurde zu nackt gezeigt.

Adam sucht Eva: Nackt gezeigt! Kandidatin verklagt Show

12.09.2014 > 00:00

© VH1

Das gibt's nur in Amerika! Jessie Nizewitz nahm an der US-Version von "Adam sucht Eva" teil und verklagte die Produzenten auf 10 Millionen Dollar, weil sie zu nackt gezeigt wurde. Auf den ersten Blick absurd, doch beim näheren Hinsehen verständlich.

Die Show heißt dort "Dating Naked" und der Name ist Programm. Die Kandidaten lernen nackt auf einer Insel einen potenziellen Partner kennen. Ganz so viel wie bei "Adam und Eva" wird dort aber normalerweise nicht gezeigt.

Denn es ist eigentlich Standard, die nackten Hintern zu zeigen, Brüste und Genitalien aber stark verpixelt oder verschwommen auszustrahlen. Davon sei auch Jessie Nizewitz ausgegangen, als sie bei der Show mitgemacht habe.

Aber da ging wohl etwas schief, und die ganze Welt konnte ihre Vagina in einer extremen Position sehen. Das Model ging mit ihrem Adam auf Tuchfühlung und die beiden wälzten sich bei einer kleinen Wrestling-Einlage im Sand.

Auf Knien drückte sie ihn nieder, den Hintern in der Luft, die Beine gespreizt. Diese Szene ging unzensiert durch die USA, der Screenshot wurde zum viralen Highlight.

Dadurch fühlte sich Jessie Nizewitz gedemütigt und verklagte den Sender VH1. "Ich fühle mich belogen, manipuliert und benutzt. Ich war schockiert!", erklärte sie der New York Post. "Meine Oma hat es gesehen! Mein Eltern waren sehr irritiert!"

Sollte sie das Verfahren gewinnen, hätte sie wohl die teuerste Vagina der Welt.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion