Adele dementiert Streit mit Chris Brown

Adele dementiert Streit mit Chris Brown

13.02.2013 > 00:00

Adele, die während der Grammy-Veranstaltung so aussah, als hätte sie ein ernstes Wörtchen mit Chris Brown zu reden, dementiert nun jegliche Streit-Gerüchte. Die "Skyfall"-Sängerin, die am Sonntag bei den Grammys zugegen war, hatte auf einem Foto mit Chris Brown so ausgesehen, als würde sie dem Rapper die Leviten lesen. Nachdem Browns Konkurrent Frank Ocean in der Kategorie "Best Urban Album" einen Grammy abräumte und dafür stehende Ovationen bekam, war Brown als einziger auf seinem Stuhl sitzengeblieben. Daraufhin hatte es Gerüchte gegeben, dass Adele dem 23-Jährigen im Anschluss dafür ein paar Takte erzählt hätte, doch die Sängerin, die selbst mit einem Grammy nach Hause ging, erklärt auf Twitter: "Chris Brown und ich haben uns auf dem Foto gegenseitig Komplimente gemacht, wenn ihr es genau wissen wollt", schreibt die Musikerin. Ein paar ernste Worte gab es hingegen für einen Scherzkeks, der vor Adeles Dankesrede auf die Bühne stürmte und das Mikro an sich riss. "Es ist so eine Ehre, diesen Award zu erhalten. Ich liebe dich, Adele", konnte der ukrainische Komiker Vitalii Sediuk noch sagen, bevor er vom Sicherheitspersonal aufgehalten wurde. Am 4. März wird sich Sediuk dafür vor Gericht verantworten müssen. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion