Das war nix! Madonnas Antrag, die kleine Mercy adoptieren zu dürfen, wurde jetzt von einem Gericht in Malawi abgelehnt

Adoptionsantrag abgeschmettert

10.06.2009 > 00:00

© ACTION PRESS

Madonna war siegessicher: Komme was wollte sie würde die kleine Mercy aus Malawi trotz aller Proteste adoptieren und mit zu sich in die USA nehmen. Dachte sie zumindest! Denn wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet, machte ihr das Gericht jetzt einen dicken Strich durch die Rechnung und lehnte Madonna Adoptionsantrag ab! Die Begründung des Richters in Kurzform: Madonna sei keine dauerhafte Einwohnerin des afrikanischen Staates und müsse sich mindestens 18 bis 24 Monate dort aufgehalten haben, um überhaupt eine Adoption beantragen zu können. So die Rechtslage heute. Madonna die beim Richterspruch nicht persönlich anwesend war, soll angeblich vor Wut geschäumt haben. Denn wie Spiegel.de aus ihrem Adoptionsantrag zitiert, hatte sie es eigentlich nur gut gemeint: "Wenn man Chifundo James [so der Name der Kleinen die Möglichkeit verweigert, von mir adoptiert zu werden, setzt man sie unvermeidbar den Entbehrungen und dem Trauma eines Lebens als Waise aus". Sie wolle dem Kind eine Familie und materielle Sicherheit geben.

Lieblinge der Redaktion