Adrien Brody hat ein Herz für Pferde

Adrien Brody hat ein Herz für Pferde

03.09.2012 > 00:00

Adrien Brody möchte, dass die Pferdekutschen aus dem New Yorker Stadtbild verschwinden - selbstverständlich zum Schutz der Tiere. Der "Darjeeling Limited"-Darsteller hat einen offenen Brief an New Yorks Bürgermeisterbüro geschrieben, in dem er fordert, dass die Pferdekutschen, die zur Unterhaltung der Touristen durch den Big Apple fahren, von den Straßen New Yorks verbannt werden. In dem Schriftstück, das Brody zusammen mit der Tierschutzorganisation PETA verfasste, heißt es demnach: "Ein Pferd und eine Kutsche gehören auf eine verlassene Landstraße oder in ein kleines Dorf, nicht aber in eine Großstadt." Der Star reagiert mit dem Brief auf einen Vorfall im August, bei dem ein Pferd ausgebrochen war und einen Unfall mit einem Auto verursacht hatte. Bei diesem wurden außer dem Tier auch drei Menschen verletzt. "In einer Stadt voller Lärm, mit Millionen Menschen auf den Straßen, Luftverschmutzung und endlosen Taxiflotten sind solche Unfälle unvermeidlich", untermauerte Brody seine Forderung, zum Schutz der Pferde die Kutschfahrten zu verbieten. Neben dem Schauspieler setzen sich auch "Glee"-Star Lea Michelle und die Sängerin Pink für das New Yorker Pferdekutschenverbot ein. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion