Adrien Brody: Männer brauchen Einfühlungsvermögen

Adrien Brody: Männer brauchen Einfühlungsvermögen

30.08.2012 > 00:00

Adrien Brody hat seine eigene Theorie, was einen Mann zu einem guten Mann macht - von seinem Vater lernte er, dass Einfühlungsvermögen jedenfalls nicht schadet. Der Schauspieler, der für seine Leistung in "Der Pianist" mit einem Oscar ausgezeichnet wurde und als einer der am besten angezogenen Stars Hollywoods gilt, hat seine eigene Idee, was einen Mann männlich macht. Im Interview mit dem Modemagazin "GQ Style" erklärt Brody: "Männer glauben ja, sie seien stärker, wenn sie nicht emphatisch sind", und fügt hinzu, dass er selbst das ganz anders sieht. "Ich hingegen habe von meinem Vater gelernt, dass Einfühlungsvermögen einen vielleicht nicht unbedingt zu einem starken, aber zu einem guten Mann macht", und das habe ihm in seinem Beruf bislang nicht geschadet, fährt er fort. Der "King Kong"-Darsteller, der für seine Modeleidenschaft bekannt ist, hat mit dem Magazin aber auch über Trends und Kleidung gesprochen und seine Vorliebe für einen schönen Anzug enthüllt. "Ich bin ein großer Fan davon, mich gut anzuziehen, und mit Anzügen geht das am besten" findet er. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion