Alec Baldwin verschenkt eine Million US-Dollar

Alec Baldwin verschenkt eine Million US-Dollar

03.07.2012 > 00:00

Alec Baldwin ist ein großzügiger Spender - er hat sich seine Liebe zu klassischer Musik jetzt eine Million Dollar kosten lassen. Der Schauspieler hat sich jetzt nur wenige Tage nach seiner Hochzeit höchst spendabel gezeigt und den New Yorker Philharmonikern jetzt eine Million US-Dollar gespendet. Das berichtet das amerikanische "The Wall Street Journal". Baldwin, der ein Fan klassischer Musik ist, möchte damit Zarin Mehta ehren. Der Geschäftsführer des Orchesters wird bald seinen Posten aufgeben und Baldwin, der eine Radiosendung der Philharmoniker moderiert, machte deutlich, dass er es vermissen werde, mit ihm zusammenzuarbeiten. Zuletzt hatte der Schauspieler eher für Negativschlagzeilen gesorgt, als er kurz vor seiner Hochzeit einen Fotografen geschlagen haben soll. Seine Tochter Ireland hatte anschließend erklärt, die Nerven ihres Vaters seien wegen der anstehenden Hochzeit überspannt und versuchte damit den Übergriff zu erklären. Am Samstag gab der "30 Rock"-Star seiner Verlobten Hilaria Thomas das Jawort im Kreise seiner Freunde und der Familien des Brautpaares. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion