Hat er sich dieses Mal zu sehr im Ton vergriffen?

Alex Onken fordert "Keramikfresse" Stefan Raab zum Boxkampf auf

08.10.2014 > 00:00

© GettyImages

Für viele, die nördlich der bayrischen Landesgrenze Leben ist das Oktoberfest genau so fremd, die der urbayrische Kult darum. Klar, dass Rheinländer Stefan Raab damit nicht wirklich etwas anfangen kann und so nimmt er einen Beitrag von München TV nach bester TV Total-Manier auseinander.

Wenngleich sich die Moderatoren Alex Onken und Marion Schieder in den bei Raab gezeigten Ausschnitten alles andere als sympathisch zeigten, gingen Raabs Beleidigungen wohl etwas unter die Gürtellinie. "Die beiden sind total asozial", wettert er und sagt: "Mit jedem Ausschnitt wächst der Hass auf die beiden."

Onken und Schieder machen sich in den Ausschnitt mit einer gehörigen Portion Überheblichkeit über Wiesn-Gäste lustig.

Bei Raabs-Beitrag verstehen sie aber deutlich weniger Spaß. Raab würde immer nur austeilen und nie einstecken. Damit haben die zwei Münchener nicht unrecht. Alex Onken bezeichnet Raab als "Keramikfresse" und möchte ihm wohl auch mal auf selbige schlagen. Er fordert ihn auf, beim nächsten Oktoberfest mit ihm in den Ring beim "Teufelsrad" zu steigen.

"Gegen Mädchen traut er sich im Ring. Aber gegen mich? Wir wär's, Herr Raab?", tönt Onken und bezieht sich mit "Mädchen" auf die derzeitig amtierende Boxweltmeisterin Regina Halmich, die gegen Raab boxte.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion