Alicia Keys nimmt 1,3 Millionen für Charity ein

Alicia Keys nimmt 1,3 Millionen für Charity ein

07.12.2012 > 00:00

Alicia Keys hat Geld für einen guten Zweck gesammelt - auch in diesem Jahr kam bei ihrem Charity Ball einiges zusammen. Die Sängerin veranstaltete gestern Abend ihren jährlichen Black Ball in New York, dessen Erlös von 1,3 Millionen US-Dollar in diesem Jahr an die Keep a Child Alive-Kampagne geht, die jungen Menschen mit einer HIV-Erkrankung hilft. Der Black Ball war eigentlich bereits für den vergangenen Monat angesetzt, musste jedoch wegen des Hurrikan Sandy, der vor einigen Wochen die amerikanische Ostküste verwüstete, verschoben werden. Zu ihrer Entscheidung, das Event nicht ganz abzusagen, sondern jetzt stattfinden zu lassen, erklärte Keys der Presse: "Es gibt Orte auf der Welt, wo Keep a Child Alive tätig ist, die jeden Tag einen Hurrikan Sandy haben. Sie haben keine Elektrizität, sie haben keine Wärme... und das hat mich noch mehr darin bestärkt, sicherzustellen, dass dieser Ball tatsächlich stattfindet." Nach dem Ende der Auktion trat Keys anschließend auf die Bühne, um die ehemalige Talkmasterin Oprah Winfrey für ihre karitative Arbeit zu würdigen. Die "Fallin'"-Interpretin erklärte: "Da ist eine allgemeine Wahrheit: Oprah kann wirklich dafür sorgen, dass sich etwas verändert." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion