Alissa Harouat litt unter Überbiss

Alissa Harouat: Wegen Überbiss gemobbt

13.11.2014 > 00:00

© Wenn

Sie ist bildschön, arbeitet als Model und ließ sich sogar schon für den "Playboy" ablichten. Da sollte Alissa Harouat (27) mit ihrem Aussehen doch eigentlich rundum zufrieden sein. Oder?

Die "Bachelor"-Gewinnerin überraschte jetzt mit einem offenen Geständnis. "Ich habe im Oberkiefer eine Fehlstellung", verriet sie gegenüber RTL. "Ich habe einen starken Überbiss, was man auch von der Seite sieht, die Zähne sind nach vorne gekippt."

Wegen dieses vermeintlichen Makels wurde sie früher von Mitschülern übel gemobbt - und als sie während der "Bachelor"-Zeit öffentliche Bekanntheit erlangte, gingen die Beledigungen wieder los.

"Da gab es viele negative Kommentare wie 'Hackfresse', 'Pferdefresse', 'Geh' mal zum Zahnarzt', also ziemlich unschöne Worte", erzählt Alissa Harouat.

Die fiesen Sprüche verletzen sie tief. "Ich kann es nur verstecken, indem ich den Mund zuhalte. Aber ich muss sprechen und wenn man Glücksgefühle hat, lacht man. In den Momenten kann man es natürlich nicht unbedingt verstecken."

Damit das Mobbing ein Ende hat, will sich Alissa ihre Zähne nun von einem Zahnarzt korrigieren lassen. Neun Monate lang trug sie eine unsichtbare Zahnspange. 6.000 Euro kostet die Behandlung. Doch sie setzt große Hoffnungen in die Behandlung. "Ich hoffe, dass die Leute mich nicht mehr mit einem komischen Zweifeln betrachten", sagt sie. Und sie möchte endlich unbeschwert lachen können...

Lieblinge der Redaktion