Pocher vs. Becker: Es ging nicht nur um die Ehre!

Alle auf den Kleinen: Quoten-Erfolg für RTL

26.10.2013 > 00:00

© RTL/Willi Weber

Diese Rechnung ist aufgegangen: Die Spezialausgabe von "Alle auf den Kleinen" konnte Dank des Duells Pocher vs. Becker deutlich mehr Zuschauer als zuletzt erreichen. Die vorherigen Ausgaben der Show waren jeweils am Samstagabend zur selben Sendezeit wie "Schlag den Raab" gezeigt worden, gingen im Quotenvergleich jedes Mal gnadenlos unter.

Nachdem Moderator und Comedian Oliver Pocher (35) und die ehemalige Tennis-Legende Boris Becker (45) sich auf Twitter einen viel beobachteten Kleinkrieg geliefert hatten, witterte RTL die Chance für sein angeschlagenes Format, holte "Alle auf den Kleinen" für ein Spezialsendung mit den Streithähnen deutlich früher als geplant zurück. Mit Erfolg: Am Freitagabend sahen 3,95 Millionen Zuschauer die Fortsetzung des "Tweefs". Mit 14,3 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und immerhin 17,2 Prozent in der Zielgruppe kein schlechter Wert für RTL. Vor allem im Vergleich zur letzten Ausgabe von "Alle auf den Kleinen", die gegen "Schlag den Raab" auf kümmerliche 8,2 Prozent kam.

Auch wenn Pocher das Duell gegen Becker am Ende für sich entscheiden konnte den Gesamtsieg des Fernsehabends fuhr Sat.1 mit "The Voice of Germany" ein: Insgesamt 4,12 Millionen Zuschauer wollten die neueste Ausgabe der Castingshow sehen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion