Sie ist die wahre Ballett-Koryphäe

Alles was zählt: Tanzlehrerin Ludmilla Petrowa gibt es wirklich

14.10.2014 > 00:00

© RTL

"Eines Tages sagte mir mein Mann, seine Kollegen würden von einer 'Ludmilla Petrova' bei 'Alles was zählt' im Fernsehen berichten. Ich kannte die Serie gar nicht, habe sie mir dann aber angeschaut und an RTL geschrieben. Ich fand die Ähnlichkeiten bis auf das v & w im Nachnamen - einfach entzückend!", berichtet die 72-Jährige aus Koblenz im Gespräch mit RTL.

Ludmilla Petrowa stellte fest, dass Katy Karrenbauer bei "Alles was zählt" eine Ludmilla Petrova spielt, die ihr nicht nur beim Namen verblüffend ähnlich ist.

Der ehemalige "Hinter Gittern"-Star spielte im Sommer die strenge Ballettlehrerin, die ihr ganzes Leben dem Tanz gewidmet hat.

Auch die "echte" Ludmilla Petrowa hat einen Lebenslauf, der für die AWZ-Figur genauso gepasst hätte. Sie studierte in Moskau Choreografie und Ballettpädagogik, arbeitete bis 1977 an der staatlichen Ballettakademie und war international als Solistin auf Tournee. Die nächsten zehn Jahre war sie Probeleiterin an der Wiener Staatsoper und gründete 1987 ihre eigene Ballettschule.

Was für eine Vita!

Die Macher der Show waren von diesem irren Zufall so begeistert, dass die echte Ludmilla für einen kleinen Gastauftritt in der Soap eingeladen wurde. Als Jurorin in der Steinkamp-Jury, die Tänzer bewerten, durfte Ludmilla Platz nehmen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion