Amanda Bynes: Nun meldet sich Drake zu Wort.

Amanda Bynes: Drake reagiert auf ihre seltsamen Tweets

08.08.2013 > 00:00

© Twitter.com/AmandaBynes

Wie lange hat Amanda Bynes (27) auf eine Antwort von Drake warten müssen und ausgerechnet jetzt sitzt sie in der Psychiatrie und bekommt es nicht mit...

Die Tweets, mit denen Amanda Bynes den Musiker immer wieder konfrontierte und vermutlich auch ängstigte, sind legendär.

"Ich möchte, dass Drake meine Vagina killt", hieß es da beispielsweise einmal.

Dann nannte sie ihn den schönsten Mann der Welt, um ihn kurz darauf als "ugly" zu bezeichnen. Dass sie ihn wirklich aus vollstem Herzen liebt, wissen wir spätestens seitdem sie twitterte, dass selbst eine schwere Krankheit oder ein schwerer Unfall, der ihn entstellen würde, nichts an ihren Gefühlen ändern würde.

Drake blieb stumm und ging nicht auf die Tweets ein. Bis jetzt.

In einem neuen Interview äußert er sich zum ersten Mal zu den Avancen von Amanda Bynes.

"Ich weiß nicht mal, wer das ist oder worum es geht. Wenn das wirklich sie ist, denke ich, ist es ein bisschen seltsam und beunruhigend", erklärte Drake dem "XXL Magazine".

Der Rapper verstehe aber, dass es bei den Tweets nicht um ihn geht, auch wenn er das Ziel sei, sondern andere Gründe verantwortlich seien.

"Es ist offenkundig ein Verhaltensmuster, das viel größer ist, als ich es bin. Wer auch immer dahinter steckt, ob sie oder ein anderer, derjenige weiß, dass die Leute dem Aufmerksamkeit schenken und machen deshalb weiter", so Drake im Interview.

Lieblinge der Redaktion