Jetzt hat ihre Mutter die vorläufige Vormundschaft bekommen.

Amanda Bynes: Ihre Mutter bekommt die Vormundschaft

10.08.2013 > 00:00

© Getty Images

Anscheinend steht es um Amanda Bynes' (27) geistigen Zustand doch schlechter, als bisher angenommen.

Laut ,RadarOnline' soll Amandas Mutter Lynn Bynes gestern die vorläufige Vormundschaft für ihre Tochter bekommen haben. Amanda selbst war nicht im Gerichtssaal, als der Richter sein Urteil fällte. Die Vormundschaft soll mindestens so lange von Dauer sein, bis Bynes wieder aus ihrer Behandlung entlassen wird.

Die Schauspielerin befindet sich schon seit zwei Wochen in der Psychatrie und wird von den Ärzten gegen ihre Schizophrenie behandelt. In der Presse machte sie schon seit Monaten durch ihr eigenartiges Verhalten auf sich aufmerksam, doch letztendlich war ein Feuer, das Amanda in einer Auffahrt legte, der Auslöser für die Zwangseinweisung.

Auch wenn die Vormundschaft von Mutter Lynn nur vorübergehend ist, so hat sie sich dazu verpflichtet, alle Schritte vorher mit Amanda's Staatsanwältin Mary Shea zu besprechen insbesondere wenn es um das Vermögen ihrer Tochter geht. Die soll nämlich überhaupt nicht begeistert davon sein, dass jetzt ihre Mama das Sagen hat.

Bleibt zu hoffen, dass Amanda durch die Hilfe der Ärzte und ihrer Mutter bald wieder ein normales Leben führen kann...

Lieblinge der Redaktion