Amanda Bynes ist zu Hause: "Es geht mir gut!"

05.12.2013 > 00:00

Amanda Bynes hat, rechtzeitig zur Adventszeit, die Klinik verlassen. Nun wird sie zu Hause Weihnachten feiern können.

Wie das die US-Ausgabe der InTouch berichtet, durfte Amanda Bynes vor sechs Tagen aus dem Krankenhaus nach Hause. Sie ist zu ihrer Mutter gezogen, die die Vormundschaft für die psychisch angeschlagene Schauspielerin übernommen hat.

Amanda Bynes war wegen massiver psychischer Probleme in ein Krankenhaus eingewiesen worden. Zunächst hatte Amanda Bynes mit merkwürdigen Tweets die Aufmerksamkeit auf sich gezogen und die Sorge um sie wachsen lassen.

Schließlich legte Amanda Bynes in einer Hauseinfahrt Feuer, wobei sie selbst Feuer fing und ihren Hund fast umbrachte. Die Polizei schnappte sie und Amanda Bynes wurde zwangseingewiesen.

Das ist schon vier Monate her - inzwischen ist Amanda Bynes stabil genug, um ihr Leben außerhalb der Krankenhaus-Mauern in den Griff zu bekommen und wurde entlassen. "Es geht mir sehr gut!", zitiert die InTouch den Kinderstar. Sie wirke glücklich und erleichtert, wieder zu Hause zu sein. "Ich mache großartige Fortschritte, vor fünf Tagen durfte ich aus der Reha", erzählte sie der Zeitung gestern.

Lieblinge der Redaktion