Völlig verändert mit lila-blauen Haaren

Amanda Bynes macht ihren Anwalt zum persönlichen Diener

06.02.2015 > 00:00

© WENN.com

Andere sind froh, wenn sie sich überhaupt einen guten Anwalt leisten können. Für Amanda Bynes ist das aber offensichtlich selbstverständlich. Und nicht nur das: Seine juristischen Dienste genügen der Schauspielerin nicht. Sie benutzt ihn obendrauf noch als Laufburschen für die kleinen Besorgungen des Alltags.

Amandas Anwalt Artemio Santiago wurde nämlich schon damit beauftragt, ihr Strumpfhosen, DVDs und Bücher zu kaufen. Das liegt wohl eindeutig nicht in seinem Aufgabenbereich! Sieht der wohl ganz genauso und verklagt die 28-jährige jetzt auf 16 000 Dollar Schadensersatz. So hatte sich das Amanda garantiert nicht gedacht.

Dabei sollte sie sich wohl lieber auf den eigentlichen Grund konzentrieren, warum sie überhaupt diesen Anwalt nötig hat!

Die früher noch so brave Teenie-Schauspielerin, ist jetzt nämlich dramatisch abgerutscht. Schon vor über einem Jahr begab sich Amanda in psychiatrische Behandlung. Zum einen wegen einer Persönlichkeitsstörung, zum anderen wegen Drogensucht. Nachdem sie aus der Klinik entlassen wurde, bekamen ihre Eltern die Vormundschaft für sie. Spätestens als die Schauspielerin im September letzten Jahres dann wiederholt unter Drogeneinfluss am Steuer erwischt wurde, hatte sie ihren Anwalt bitter nötig.

Aber wohl für alles andere, als das Besorgen von Strumpfhosen...

Lieblinge der Redaktion