Amanda Bynes: Nun meldet sich Drake zu Wort.

Amanda Bynes raucht 30 Joints am Tag & nimmt Koks

05.08.2013 > 00:00

© Twitter.com/AmandaBynes

Eigentlich hat Amanda Bynes (27) Jonathan Jaxson vor einiger Zeit dafür eingestellt, ihr Image in der Öffentlichkeit etwas aufzuhübschen.

Mal ganz davon abgesehen, dass er kläglich an seiner Aufgabe gescheitert ist, packt er jetzt auch noch über seinen Schützling Amanda Bynes aus.

Die ist, wie wir wissen, gerade in der einer psychiatrischen Klinik und versucht ihre Paranoia mit Hilfe von Medikamenten in den Griff zu bekommen.

Der "Sunday People" erzählte Jaxson nun, dass Amanda Bynes jeden Tag 30 Joints raucht und dazu auch noch Koks nimmt. Super Mischung, die aber so einiges erklärt, was Amanda Bynes in den letzten Wochen so abgezogen hat.

"Ich habe Angst, dass sie wie Amy Winehouse endet, wenn sie nicht die Hilfe bekommt, die sie so dringend braucht", erzählt Jonathan weiter.

Dass Amanda schon damit geholfen wäre, wenn man als Publicist solche schlimmen Neuigkeiten nicht direkt an die Presse trägt, ist ihm wohl nicht bewusst.

"Traurigerweise ist sie die meiste Zeit auf Drogen und paranoid. Die Leute sagen, dass sie mentale Probleme hat, aber ich denke, dass das einfach der Einfluss der Drogen ist. Nicht dass sie trinken würde, aber sie nimmt täglich Drogen, jeden einzelnen Tag."

Die Ärzte in der Klinik, in der Amanda Bynes gerade behandelt wird, gehen aber von einer schweren psychischen Störung aus - und die müssen es immerhin wissen.

Der Drogenkonsum des einstigen Disney-Stars hat ihr Verhalten wohl nur noch auffälliger gemacht.

Lieblinge der Redaktion