Amanda Bynes studiert Mode-Design

21.02.2014 > 00:00

Vor sieben Monaten wurde Amanda Bynes in die Psychiatrie eingewiesen und vermutlich wegen Schizophrenie behandelt.

Seit Dezember ist sie wieder bei ihren Eltern und wenn man ihrem Anwalt Rob Wilson glaubt, geht es der 27-Jährigen hervorragend.

"Alles ist bestens. Ihr geht es hervorragend", so der Anwalt zu "People".

Rob Wilson vertrat Amanda Bynes vor Gericht im Verfahren wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss. Bislang hat sich seine Mandatin noch nicht "schuldig" oder "nicht schuldig" bekannt, doch der Rechtsanwalt gab an, dass dies bis zum 3. März nachgeholt werden würde.

Seit ihrer Entlassung wohnt die Schauspielerin wieder bei ihren Eltern und besucht Vorlesungen am Fashion Institute of Design and Marketing (FIDM) Orange County im kalifornischen Irvine, um ihren Traum von einer Karriere als Mode-Designerin zu verwirklichen.

Neben dem Mode-Design widmet sich Amanda verstärkt ihrer Fitness. Sie wird regelmäßig auf dem Weg von oder zu ihrem Fitness-Studio gesichtet.

Anfang Januar nahm sie an einem umfassenden Workout-Programm der exklusiven Einrichtung "Miracles Utah Fitness Retreat" teil. Das Programm bestand aus gesunden Mahlzeiten und insgesamt sechs Stunden Sport täglich.

"Sie wollte sich auf ihre Gesundheit konzentrieren und ihren Körper in Form bringen. Ihr Ziel war es 2,5 Kilogramm abzunehmen. Und das hat sie erreicht", erklärte der Leiter Austan Torson "People".

Klingt, als wäre Amanda Bynes wirklich auf dem Wege der Besserung...

TAGS:
Lieblinge der Redaktion