Amanda Seyfried: Spaß an Sexszenen

Amanda Seyfried: Spaß an Sexszenen

21.11.2012 > 00:00

Amanda Seyfried spielt demnächst in einem Film den Pornostar "Linda Lovelace" - für die Sexszenen brachte die Schauspielerin eine Portion Humor mit. Die "Mamma Mia!"-Schauspielerin äußert sich jetzt gegenüber dem Magazin "Vanity Fair" zu ihrer Rolle als Erotikstar "Linda Lovelace", die sie im Biopic "Lovelace" spielen wird und verrät, mit welchen Tricks manche Sexszenen gedreht wurden: "Wir haben eine Szene gedreht, wo ich Peter Sarsgaard oral befriedigen sollte", erinnert sich die kurvige Blondine. "Wir haben ein Lutscheis verwendet und meine Arme haben das Eis verdeckt. Ich hab die ganze Zeit hysterisch lachen müssen, ich konnte nicht aufhören, zu lachen." Witzig ging es auch während der Dreharbeiten zu "Les Miserables" zu, wo Seyfried die Rolle der jungen "Cosette" spielt und sich mit Co-Star Hugh Jackman über das Drama amüsierte: "Wir haben jede Szene sexualisiert, es war wirklich witzig, in welchen Filmmomenten das funktioniert hat", gesteht die 26-Jährige. "Es ist so als ob jeder Film noch eine andere Version hat, eine satirische Version seiner selbst." Über Jackman hat Seyfried auch sonst nur Gutes zu erzählen, da er neben seinem "völlig unpassenden Sinn für Humor" auch übermenschlich zu sein scheint, wie Seyfried zugibt: "Er ist nicht menschlich. Ich verwette meinen ganzen Besitz, dass er irgendwie Superkräfte hat, die sogar noch darüber hinaus gehen, dass er zu den nettesten, freundlichsten Menschen gehört, die ich jemals kennen gelernt habe", schwärmt die Schauspielerin über den "Wolverine"-Darsteller. Während "Les Miserables" im Februar 2013 in die deutschen Kinos kommt, gibt es noch keinen offiziellen Termin für "Lovelace". © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion