Amber Heard spricht über ihre schlimmen Erfahrungen

Amber Heard spricht über die vermeintlichen Misshandlungen von Johnny Depp

28.11.2016 > 21:24

© Getty Images

Nach dem heftigen Rosenkrieg von Johnny Depp und Amber Heard im Spätsommer schien ganz plötzlich Ruhe eingekehrt zu sein. Er erklärte sich zu Zahlungen in Höhe von 7 Millionen Dollar bereit, Amber gab im Gegenzug Ruhe und spendete das Geld an die ACLU. Die Organisation macht sich für Frauen stark, die häuslicher Gewalt ausgesetzt sind.

Obwohl Amber jetzt von weiteren direkten Prügelvorwürfen gegen ihren Ex absieht, will sie sich trotzdem für Frauen einsetzen, denen ähnliches widerfahren ist. Für das Projekt ‚GirlGaze’ nahm die Schauspielerin nun ein Video auf, in dem sie über ihre schrecklichen Erfahrungen spricht. Darin wirkt die 30-jährige sichtlich mitgenommen.

„Wenn ich in dieser schlimmen Zeit nicht ein paar wichtige Menschen um mich gehabt hätte – vor allem Frauen – weiß ich nicht, wie mein Leben verlaufen wäre“, gesteht sie mit Tränen in den Augen. „Es passiert so vielen Frauen und es passiert zuhause hinter verschlossenen Türen mit jemandem, den du eigentlich liebst. Das ist das Schlimme daran!“ Johnnys Namen erwähnt sie zwar mit keiner Silbe, allerdings ist wohl klar, dass dieser Videoclip ein deutlicher Seitenhieb in seine Richtung ist. 

TAGS:
Bikini
 
Preis: EUR 12,48 Prime-Versand
Holz-Sonnenbrille
UVP: EUR 59,90
Preis: EUR 44,90 Prime-Versand
Sie sparen: 15,00 EUR (25%)
Tischventilator-Powerbank
UVP: EUR 15,00
Preis: EUR 7,99 Prime-Versand
Sie sparen: 7,01 EUR (47%)
Lieblinge der Redaktion