Obama besucht die Opferfamilien.

Amoklauf von Batman-Premiere: Obama trifft Angehörige

22.07.2012 > 00:00

© wenn

US-Präsident Barack Obama (50) fühlt mit: Er hatte nach dem grausamen Amoklauf am 20.07.2012 bei der "The Dark Knight Rises"-Premiere in Denver seinen Wahlkampf zunächst ausgesetzt: "Malia und Sasha gehen auch ins Kino. So viele Kinder tun das. Michelle und ich werden unsere Töchter heute besonders lang umarmen. Diejenigen von euch, die Kinder haben, werden das auch tun. Aber ich bitte euch, an die Eltern zu denken, die dies nicht mehr können. Wir müssen als Nation für sie da sein", appellierte er an seine Landsleute.

Heute, am 22.07.2012, besucht er nun die Angehörigen der Opfer um ihnen sein Beileid auszusprechen, wie das Weiße Haus mitteilte. Obama möchte auch mit Vertretern der Stadt zusammentreffen.

Bei der Premierenvorführung des Streifens mit Christian Bale und Anne Hathaway in der Hauptrolle, kam es Medienberichten zufolge in einem Vorort von Denver zu einem Blutbad, als zwei maskierte Männer plötzlich das Feuer im Kinosaal eröffneten.

Die Männer, von denen einer bereits festgenommen worden sein soll, der andere jedoch noch auf der Flucht ist, hätten Gasmasken und schussichere Westen getragen, berichten Augenzeugen. Während derzeit von 14 Toten die Rede ist, die bei der Schießerei ums Leben kamen, sind nach Polizeiangaben weitere 50 Menschen bei dem Anschlag verletzt worden, viele der Opfer seien durch die aufsteigende Panik zu Boden getrampelt worden und dabei zu Tode gekommen.

wenn/ intouch

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

Lieblinge der Redaktion