Amy Winehouse' Tod löst bei vielen Stars tiefe Trauer aus

Amy Winehouse: Gedenken an das Ausnahme-Talent

23.07.2012 > 00:00

© GettyImages

Genau ein Jahr ist nun vergangen, seit die Schock-Meldung von Amy Winehouse' Tod um die Welt ging.

Am 23. Juli 2011 wurde die Ausnahme-Sängerin tot in ihrem Haus in London aufgefunden. Sie war an einer Alkoholvergiftung gestorben. Amy Winehouse wurde nur 27 Jahre alt.

Noch immer ist diese Schock-Meldung für Familie und Fans von Amy Winehouse nur schwer zu begreifen.

Nun verriet Mitch Winehouse (61), Amys Vater, der britischen Tageszeitung "The Sun", wie er den ersten Todestag seiner Tochter verbringen wird. Anstatt Trübsal zu blasen will die Familie Amys Leben gebührend feiern. Er werde zusammen mit Amys Mutter Janis und ihrem älteren Bruder Alex in die "Jazz After Dark"-Bar gehen, wo Amy viele ihrer glücklichsten Stunden verbracht haben soll.

Mitch Winehouse erklärt: "Es wird eine dieser Nächte werden. Es wird viel gelacht und es wird viele Tränen geben."

Amy Winehouse und ihr Vater hatten ein besonders enges Verhältnis. Deshalb weiß Mitch Winehouse genau, wie er seine Tochter ehren will. "Mein Freund Freddie wird mit der Karaoke-Maschine in der Bar sein. Also wenn jemand kommt und singen mag, kann er es gerne tun. Amy hätte nicht gewollt, dass wir schlecht gelaunt im Haus sitzen. Sie hätte gewollt, dass wir singen!"

Und damit könnte Mitch Winehouse wirklich recht haben...

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion