Amy Winehouse: Rührende Briefe an den Vater

Amy Winehouse: Rührende Briefe an den Vater

18.06.2012 > 00:00

Amy Winehouse hat ihrem Vater zu Lebzeiten emotionale Briefe geschrieben, die dieser in seinem Buch veröffentlichen wird. Der Vater der Sängerin wird noch diesen Monat sein Buch mit dem Titel "Meine Tochter Amy" auf den Markt bringen und hat jetzt verraten, dass dieses auch einige handgeschriebene Notizen der Musikerin enthält. Die Briefe habe die "Rehab"-Interpretin ihrem Vater geschickt, als sie sich einige Zeit lang nicht in ihrem Heimatland aufgehalten habe. In einem Brief, den die Autoren der amerikanischen Tageszeitung "New York Post" nun auszugsweise veröffentlichten, schrieb sie: "Mein lieber Papa, ich liebe dich sehr und kann es gar nicht erwarten, dich in ein paar Wochen wiederzusehen. Ich arbeite und habe nicht einen Cent ausgegeben. Ein paar tausend Dollar sind weg, aber kein Cent... Ich mache nur Spaß." Die Grammy-Gewinnerin starb überraschend im Juli 2011 in ihrem Anwesen in London. Das Buch ihres Vaters erzählt vom Leben und dem rasanten Aufstieg seiner Tochter, ihrer Karriere und ihren plötzlichen Tod im vergangenen Jahr. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion