Amy Winehouse - Ihr Leben in BildernAuch ihr neuer Freund Reg Traviss konnte ihr nicht helfen. Kurz vor ihrem Tod verließ er sie, weil er sich hilflos fühlte. Diese Trennung konnte Amy Winehouse nie überwinden.

Amy Winehouse soll heimlich verlobt gewesen sein

02.08.2011 > 00:00

© WENN

Waren sie doch nicht getrennt? Wie die "Sun" berichtet, waren Amy Winehouse und Reg Traviss anscheinend sogar heimlich verlobt. Wochen vor ihrem Tod machte er ihr einen Antrag, und sie nahm mit Begeisterung und ohne auch nur einen Moment zu zögern an. Eine Quelle der "Sun" erzählte: "Sie wollte nichts mehr als seine Frau sein und eine Familie mit ihm gründen. Sie wollte ihre Dämonen ernsthaft loswerden. Sie haben offen gesagt, dass sie den Rest ihrer Leben zusammen verbringen wollen." Regisseur Reg Traviss gab Amy Winehouse einen Diamantring. Der Gedanke, mit Reg Traviss verlobt zu sein, soll mit der Stein des Anstoßes gewesen sein, dass Amy Winehouse ihr Leben ändern wollte. "Sie wollte ihren wilden Lebensstil hinter sich lassen." Sie war im Juni eine Woche in einer Entziehungskur und sagte, sie wolle auch mit dem Trinken aufhören.

Amy Winehouse und Reg Traviss waren seit zwei Jahren zusammen, frisch verlobt und wollten schon im nächsten Jahr heiraten. Ein Zeichen, dass die beiden wirklich verlobt waren und nicht böse getrennt, sind nicht nur seine Worte, die er kurz nach Amy Winehouse' Tod fand. Er sagte: "Sie war so voller Leben. Ich habe meinen Schatz verloren, den ich sehr geliebt habe." Auch der enge Kontakt, den Reg Traviss nach Amy Winehouse' Tod mit ihrer Familie hatte, zeigt, dass sie sich immer noch sehr gemocht haben müssen. Er war jeden Tag bei ihrer Familie. Mitch Winehouse, der Vater von Amy, sagte auf ihrer Beerdigung über Reg: "Amy war verliebt in Reg. Er half ihr mit ihren Problemen und Amy freute sich auf ihre gemeinsame Zukunft. Sie war so glücklich wie seit Jahren nicht mehr."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion