Ana Matronic: Weibliche Begleitung muss sein!

Ana Matronic: Weibliche Begleitung muss sein!

06.07.2010 > 00:00

Ana Matronic hat darauf bestanden bei der aktuellen Tournee der Scissor Sisters auch weibliche Begeleitung dabei zu haben, denn sie hat das Rowdy hafte Benehmen ihrer männlichen Kollegen gründlich satt. Die amerikanische Sängerin ist immer nur von Männern umgeben, wenn sie mit der 5-köpfigen Truppe auf Tour geht und ist es leid, sich die anzüglichen Bemerkungen und derben Witze anzuhören wie auf der Europa-Tour vor zwei Jahren. Matronic, die eigentlich Ana Lynch heißt, konfrontierte darauf hin den Scissor Sisters-Tourmanager mit ihrem Wunsch nach weiblicher Begleitung im Tourbus - und der willigte ein. Ana Matronic: "Das schlimmste (mit Männern auf Tour) ist ihre Fäkalsprache. Ich wurde von strikten Südstaatlern erzogen und mag so etwas nicht. Ich war immer die einzige Frau im Bus. Ich meine, als wie vor ein paar Jahren auf dem Weg nach Montreux waren, waren oben im Bus drei schwule Kerle, die sich über Sex und Flatulenz unterhielten. Als ich runter ging, saßen da die Heteros der Crew und sprachen nur über Brüste und Flatulenz." Ihrem Tourmanager erklärte Matronic darauf hin: "'Ich brauche eine Frau im Bus. Ist mir egal ob es eine lesbische Busfahrerin ist, mit der ich nichts gemein habe, aber wir brauchen Östrogene hier.' Mein Wunsch wurde erhört." © WENN

Lieblinge der Redaktion