Andreas Bourani: Der "The Voice"-Coach will nicht heiraten

Andreas Bourani: Der "The Voice"-Coach will nicht heiraten

23.10.2016 > 17:42

© Getty Images

Momentan kämpft Andreas Bourani an der Seite von Samu Haber und Co. als Coach bei "The Voice of Germany" um die größten Gesangstalente, doch schon lange vor seiner Zeit in der Casting-Show flogen dem Sänger die Herzen seiner Fans nur so zu!

Umso eher dürfte diese Nachricht die Fanträume einiger Groupies zerplatzen lassen, denn der "Auf Uns"-Interpret machte jetzt klar: Heiraten kommt für ihn nicht in Frage!

In einem Interview mit der "Bunten" sprach Andreas Bourani ganz offen über seine Vorstellungen von Liebe und verriet, ein Trauschein gehört nicht dazu!

Wie der 32-Jährige berichtete, sei er schon vor Jahren aus der katholischen Kirche ausgetreten, „Dadurch bekommt mich keine Frau vor den Traualtar“, so der Sänger.

Die Ehe sei jedoch auch „generell kein Konzept“ für ihn, erklärt Andreas Bourani weiter: „Warum muss ich vor einer fremden Person ewige Treue schwören? Ich kann doch der Frau direkt sagen: Lass uns versuchen, das Leben gemeinsam zu gestalten. Es ist viel wichtiger, was man fühlt…“

Dabei spiele auch die Kirche als Institution eine Rolle: „Sie hat keine zeitgemäße Wertestruktur, zum Beispiel im Umgang mit Homosexuellen“, schildert der Sänger.

In seiner heutigen Weltsicht ziehe Andreas Bourani vielmehr Kraft aus der Natur, aus dem Glauben an eine "gewisse Energie" und aus der Dankbarkeit für sein Leben.

Was für eine positive Einstellung, die der "The Voice"-Coach sicher an seine Musik-Talente weitergeben kann!

 
TAGS:

High Heels Hilfe: Nie wieder schmerzende Füße dank dieser Tipps

Lieblinge der Redaktion