Andreas Kümmert verspottet die Presse!

Andreas Kümmert verspottet die Presse!

12.03.2015 > 00:00

© Nigel Treblin/Getty Images

Er musste ziemlich viel einstecken, nachdem er dem ESC eine Absage erteilt hat. Als "ESC-Kneifer" wurde er betitelt, seine Fans hielten ihm trotzdem die Treue.

Nun stand Andreas Kümmert wieder auf der Bühne, im "Mäx" in Bad Tölz. Zu den Schlagzeilen äußerte sich der Vollblutmusiker nicht, einige Spitzen Richtung Presse konnte er sich jedoch nicht verkneifen.

Er gibt sich als das "deutschlandweit einzige zugelassene Andreas-Kümmert-Double" aus und verspottet die Berichterstattungen, die nach dem Eklat in Hannover die Runde machten: "Ich hab gehört, dieser Kümmert hat mit dem nächsten Song da ziemlich für Aufruhr gesorgt, letzten Donnerstag. Was bildet dieser Kümmert sich überhaupt ein, der Wahnsinn. Ist Presse hier?"

Am Ende seines Konzerts legt er nochmal nach: "Es war ein wunderschöner Abend. Hat jemand das Gefühl, er hat zu viel bezahlt? Schade, ich hätte mal wieder Lust auf irgendwie so ne Schlagzeile gehabt. Macht süchtig, ne?"

Offensichtlich hat sich der sensible Musiker gefangen und kann mittlerweile wieder über die Geschehnisse lachen. Es scheint, als habe er alles richtig gemacht. Er steht auf kleinen Bühnen und macht seine Musik. Und seine Anhänger lieben ihn genau dafür.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion