Die letzten Stunden seines Lebens waren pures Glück

Andrew Bloomfield: Bräutigam stirbt an seinem Hochzeitstag

16.10.2014 > 00:00

© facebook / Andrew Bloomfield

Selten lagen das höchste Glück und das schlimmste Unglück so dicht beieinander. Ruth Driskill (37) und Andrew Bloomfield (27†) aus Ohio gaben sich am Montag das Ja-Wort und verunglückten auf dem Heimweg nach der Hochzeit.

In einem blauen Pickup wollten sie nach Hause und den schönsten Tag ihres Lebens beenden. Doch ihr Fahrer Timothy Tebbe war laut Vermutungen der örtlichen Polizei betrunken. Sie kamen von der Straße ab, überschlugen sich kamen erst in einem Maisfeld zum Stillstand.

Der Bräutigam Andrew Bloomfield und eine weitere Freundin Elizabeth Shelton (26†) verloren direkt am Unfallort noch ihr Leben.

Schwer verletzt wurden der Fahrer und die Braut ins Krankenhaus gebracht. Noch immer befinden sich beide in einem kritischen Zustand. Als sie auf dem Weg ins Krankenhaus noch bei Bewusstsein war, fragte sie immer wieder nach ihrem Mann und wie es ihm ginge, wie CBS-News berichtet. Weiter heißt es, dass keiner der vier Insassen soll angeschnallt gewesen sein soll.

Freunde haben jetzt bereits ein Crowdfunding-Projekt für Ruth gestartet, um die Kosten für Andrews Beerdigung zu decken.

"Wir bitten jeden, sich ein Herz zu fassen und zu helfen. Keine Spende ist zu klein", heißt es in dem Aufruf.

Die Tragik des Unfalls wird noch klarer, wenn man Andrews überglückliche Worte bei Facebook liest: "Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals die Person finden würde, mit der ich mein Leben verbringen könnte. Ich denke, ich hatte einfach nur Glück. Bald werde ich ein verheirateter Mann sein."

Lieblinge der Redaktion