Andrew Garfield will nett zu Paparazzi sein

Andrew Garfield will nett zu Paparazzi sein

09.07.2012 > 00:00

Andrew Garfield hat sich vorgenommen, den Paparazzi freundlich zu begegnen - so hofft er darauf, auch mal in Ruhe gelassen zu werden. Der Schauspieler, der derzeit als "Spider-Man" im Kino zu sehen ist, gesteht, dass er mit seinem wachsenden Ruhm auch lernen musste, mit den Paparazzi umzugehen. Diese ließen ihn zwar noch weitestgehend in Ruhe, allerdings habe er immer öfter mit den Fotografen zu tun, verrät er der deutschen Ausgabe des Magazins "OK!": "Ich habe mir da eine Strategie einfallen lassen. Ich bin einfach freundlich zu ihnen und hoffe, dass sie es auch zu mir sind", verrät er seinen Versuch, mit den Fotografen umzugehen. "Dann verstehen sie sicher, wenn ich auch mal meine Ruhe haben will", hofft der 28-Jährige, der droht: "Keinen Spaß würde ich allerdings verstehen, wenn sie mich belagern und meine kleinen Neffen dabei sind. Ich würde sie töten. Sprichwörtlich. Die Fotografen machen ja auch nur ihren Job", zeigt er sich milde. Für seine Rolle des Spinnenmannes musste der Hollywoodstar sich zudem einige Muskeln antrainieren, die nach dem Ende der Dreharbeiten inzwischen jedoch wieder verschwunden sind. "Ich habe mich wieder vollkommen gehen lassen", scherzt Garfield, der mit seiner Film-Kollegin Emma Stone liiert sein soll. "Ich war schon immer ein dünner Junge und von den Muskeln ist kaum noch etwas übrig", klagt er. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion