Angelina Heger mag traurige Sprüche

Angelina Heger: Das steckt hinter ihren traurigen Facebook-Posts

29.10.2016 > 10:57

© Facebook/Angelina Heger

„Schätze jemanden, wenn er da ist. Nicht, wenn er weg ist.“

Mit diesem Spruch sorgte Angelina Heger vor einigen Tagen für Aufsehen bei ihren Fans. Gab es etwa Stress mit ihrem neuen Freund Leonard Freier?

 

Kurz darauf folgte auch noch ein Foto, auf dem Angelina bedrückt nach unten blickt. Ziemlich verdächtig. Doch sie hat eine plausible Erklärung für die traurigen Bilder und versichert, dass es ihr gut geht. „Spruchbilder poste ich gern, ohne dass das, was die Bilder aussagen, in meinem Leben grad unbedingt zutrifft“, erklärt sie. „Ich bin auch nicht traurig oder so, alles gut. Wollte eigentlich nur mal ein Bild machen, wo ich nach unten schaue, damit man meine Wimpern schön sieht.“

Doch dafür haben ihre Fans nur wenig Verständnis. "Kommt die Werbung für die Wimpern noch?", witzelt ein Follower. Das Mitgefühl scheint sich kurz nach dem Stein-Angriff auf die 24-Jährige also schon wieder in Luft aufgelöst zu haben. 

TAGS:
Einhorn Hausschuhe
UVP: EUR 13,95
Preis: EUR 13,94 Prime-Versand
Gummistiefel
UVP: EUR 52,95
Preis: EUR 34,19 Prime-Versand
Sie sparen: 18,76 EUR (35%)
Derbe Regenjacke
 
Preis: EUR 139,95 Prime-Versand
Lieblinge der Redaktion