Nach zwei Tagen: Angelina Heger hat Heimweh

Angelina Heger: Tränen-Show im Dschungeltelefon

18.01.2015 > 00:00

© RTL

Noch keine Dschungelprüfung absolviert, keinen Fallschirmsprung gemeistert, keine lebensbedrohlichen "Quallenbisse" kassiert - womit soll man im Dschungelcamp bloß Aufmerksamkeit erzeugen?

"Bachelor"-Zicklein Angelina Heger (22) versucht es mit Krokodilstränen im Dschungeltelefon! Als die Berlinerin dort ihre persönlichen "Luxusgegenstände" abholt, nutzt sie das kurze Solo vor der Kamera für eine kleine Tränen-Show. Auslöser des emotionalen Anfalls: Ihr mit Fotos bedrucktes Kissen, das Freund Chrissi und die Hunde Louis und Lotti zeigt.

"Sorry", schluchzt Angelina. "Ich vermisse die, meinen Freund und unsere Hunde." Natürlich. Immerhin verbringt Angelina schon den zweiten Tag im Dschungel, ist seit fast fünf Tagen ohne die drei unterwegs, von Smartphone und Internetzugang getrennt.

Chrissi und die Hündchen haben ja wenigstens die aktuelle Playboy-Ausgabe zu Hause, können Angelina obendrein täglich im Fernsehen beobachten. Das Leben als ehemalige Datingshow-Kandidatin ist hart - und das soll ruhig jeder sehen können.

Wie schön wäre es, wenn Chrissi und die zwei Bullys mit ihr Reis und Bohnen teilen könnten: "Manchmal wünsche ich mir, dass mein Freund auch hier wäre und er alles miterleben könnte", fabuliert Angelina.

Es folgt ein kurzer Abriss ihrer Beziehungsgeschichte: "Mein Freund und ich sind nach dem Bachelor noch nicht gleich zusammengekommen. Wir hatten zwar die ganze Zeit was miteinander, aber wir sind erst seit einem halben Jahr so richtig fest zusammen. Und wir sind jeden Tag zusammen, und wenn er dann mal nicht da ist, dann ist das komisch. Es gibt eigentlich gar keine Tage, an denen er nicht da ist. Und deshalb ist es für mich jetzt so schwierig. Er ist so weit weg."

Och, ja. Der Ansatz ist gar nicht so schlecht, liebe Angelina. Vielleicht noch ein wenig an der Darbietung feilen, dann klappt das mit der Empathie der Zuschauer ganz bestimmt. Bis dahin helfen ein paar Dschungelprüfungen, die Langeweile zu vertreiben!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion