Angelina Jolie brachte ihr Familienleben durcheinander

Angelina Jolie brachte ihr Familienleben durcheinander

20.01.2012 > 00:00

Angelina Jolie musste den Alltag ihrer Großfamilie für die Arbeit an dem Drehbuch zu "In the Land of Blood and Honey" umorganisieren, weil sie oft bis spät in die Nacht am Schreibtisch saß. Das Herzensprojekt beanspruchte die Oscar-Gewinnerin so sehr, dass sie teils bis in die frühen Morgenstunden noch an der Story tüftelte. Ein Zustand, an den Partner Brad Pitt und ihre sechs Kinder sich erst gewöhnen mussten. "Es gab kleinere Änderungen an meinem Privatleben", verriet sie der kanadischen "Globe and Mail". "Ich schrieb oft bis spät in die Nacht. Für uns war das kein Witz, sondern einfach ein sehr ungewöhnliches Experiment, das ich da versuchte. Ich hatte schon Kolumnen und Artikel geschrieben, aber noch nie so etwas. Aber wie das mit den Menschen ist, die einen lieben, sie sind glücklich, wenn man selbst es ist. Ich denke, Brad ist glücklich, dass es etwas gibt, womit ich zur Ruhe komme." Die Schauspielerin wechselte für "In the Land of Blood and Honey" auf den Regiestuhl und schrieb auch das Drehbuch für die Liebesgeschichte zwischen einem serbischen Soldaten und einer Bosnierin. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion