Schock-Diagnose für Angelina Jolie

Angelina Jolie: Deshalb hat sie ihre Eierstöcke entfernen lassen

24.03.2015 > 00:00

© wenn

Sie ist die Super-Mama von sechs Kindern. Ganz nebenbei wuppt sie noch eine erfolgreiche Hollywood-Karriere und ist mit einem Mann verheiratet, von dem Millionen Frauen nachts träumen. Doch all das ist nichts wert, wenn man nicht gesund ist.

Das merkte Angelina Jolie schon vor knapp zwei Jahren, als sie sich aus Angst vor Krebs beide Brüste operativ entfernen ließ. Aufgrund eines Gendefekts ist sie anfällig für Krebserkrankungen ihre Mutter verstarb mit 56 Jahren an Eierstockkrebs.

Jetzt die nächste Schock-Diagnose für Angelina: Bei einer Vorsorgeuntersuchung auf Eierstockkrebs entdeckten die Ärzte "vermehrt entzündliche Merkmale, die ein frühes Anzeichen für Krebs sein können." Das schreibt die Schauspielerin in einem öffentlichen Brief in der New York Times.

Aus diesem Grund hat sich die 39-Jährige jetzt die Eierstöcke und Eileiter entfernen lassen. "Ich werde nicht in der Lage sein, weitere Kinder zu bekommen und ich erwarte körperliche Veränderungen", gesteht sie. Es war eine harte Entscheidung.

Die Entfernung bedeutet, dass der Körper in eine verfrühte Menopause gezwungen wird. Doch für Angelina gab es keine Wahl sie dachte nur an die Zukunft mit ihrer Familie: "Ich habe das durchgemacht, was tausend andere Frauen fühlen. Ich habe mir selbst gesagt, dass ich ruhig bleiben muss, stark sein muss, und dass ich keinen Grund habe zu glauben, dass ich es nicht erlebe, meine Kinder aufwachsen zu sehen und meine Enkelkinder zu treffen".

Diese schwere Zeit habe ihr aber auch Kraft gegeben: "Das Schöne an solchen Momenten im Leben, ist die große Klarheit. Du weißt, wofür du lebst und was wichtig ist. Es ist polarisierend und es ist friedlich."

TAGS:
Lieblinge der Redaktion