Angelina Jolie: Fieser Diss von Filmproduzenten Scott Rudin

Angelina Jolie: Fieser Diss von Star-Produzent Scott Rudin

10.12.2014 > 00:00

© gettyimages

Gerade erst hat eine Hackerbande die Decknamen vieler Hollywoodstars veröffentlicht, da sorgen die noch unbekannten Kriminellen für einen weiteren Skandal! Diesmal handelt es sich um eine private E-Mail des Erfolgsproduzenten Scott Rubin, die ungefragt im Netz gelandet ist. Darin lästert der 56-Jährige ziemlich mies über Angelina Jolie ab und lässt kein gutes Haar an der Schauspielerin.

Rubin bezeichnet die Ehefrau von Brad Pitt in einer E-Mail an die Sony Co-Vorsitzende Amy Pascal unter anderem als "gering talentierte, verzogene Göre", mit der er nie im Leben einen Film drehen würde. Der Produzent von Filmen wie "The Social Network" und "Captain Philips" wollte zum Zeitpunkt des Schreibens den Regisseur David Fincher davon überzeugen, nicht gemeinsam mit Angelina Jolie an dem Film "Cleopatra" mitzuwirken, sondern sich einem anderen Projekt zu widmen.

Laut der Textauszüge, die "RadarOnline" vorliegen, zweifelt Scott Rubin an dem Schauspieltalent von Angelina Jolie. Stattdessen würde man seinen guten Ruf verlieren, plane man mit dem derzeit extrem mageren Hollywoodstar einen Film zu drehen. "Sie ist ein Celebrity und das ist alles. Wir werden als Lachnummer der Branche enden und wir werden es verdient haben", ätzt der Produzent weiter. Dies fiesen Lästereien beweisen einmal mehr, dass es hinter der glitzernden Fassade des Filmgeschäfts durchaus dreckig zugeht.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion