undefined Echt oder operiert? Diese Stars sind einfach zu perfekt

Angelina Jolie: Ihr Drogen-Dealer packt aus

21.10.2010 > 00:00

© GettyImages

Böse, böse Angelina Jolie (35) : Laut der amerikanischen "Life&Style" hatte die Lebensgefährtin von Brad Pitt (46) früher ein ernstes Drogenproblem. In einem exklusiven Interview mit dem Magazin packt Angelina Jolies früherer Drogen-Dealer Franklin Meyer aus.

"Wir haben uns zwei bis drei Mal pro Woche getroffen, wenn sie in der Stadt war. Sie kaufte Kokain und Heroin. Sie wollte normalerweise Stoff für 100 Dollar, dafür gab es ungefähr ein halbes Gramm Koks und ein Zehntel Gramm Heroin. Sie zog beides vor meinen Augen. Es schien ihr nichts auszumachen, wenn ihr jemand dabei zusah."

Der Drogen-Dealer hat Angelina Jolie aber auch zuhause besucht. Von ihrer Wand-Deko war Franklin Meyer damals sehr überrascht, denn Angelina Jolie hatte in ihrem Apartment überall Fotos von Leichen an den Wänden.

"Ich vermutete, dass es echte Menschen waren. Es sah aus wie an Orte, an denen Morde stattfinden. Keine Ahnung, woher jemand solche Fotos bekommt."

Aber vielleicht waren es ja auch einfach nur Bilder von Filmsets, immerhin war Angelina Jolie schon damals Schauspielerin.

Dazu behauptet der Angelina Jolies Drogen-Dealer, dass sie vor 10 Jahren total zugekokst in der "Charlie Rose Show" aufgetreten ist (Video unten). Angeblich war Franklin dabei, als Angelina vor der Show die Drogen zu sich nahm.

Schon damals sprach Angelina Jolie mit ihrem Drogen-Dealer über Kinder und Adoption.

"Sie sagte zu mir: 'Ich würde gern ein Kind adoptieren.' Ich war geschockt. Inmitten all der Drogen und der Messer sprach sie davon, ein Kind zu adoptieren", erzählte er der "Life&Style".

Komisch, dass es Drogen-Dealer gibt, die so zart besaitet sind und eine Angelina Jolie sie einschüchtern kann.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion