Angelina Jolie eröffnet Mädchenschule in Afghanistan

Angelina Jolie kümmert sich um Mädchen in Afghanistan!

02.04.2013 > 00:00

© JC Olivera / Getty Images

Hollywood-Star Angelina Jolie (37) setzt sich seit Jahren für Menschenrechte ein. Jetzt eröffnete die Schauspielerin eine Mädchenschule in Afghanistan.

Afghanistan ist dafür bekannt, die schulische Bildung von Mädchen viel weniger ernst zu nehmen, als die von Jungen. In der Nähe von Kabul befindet sich die von Angelina Jolie eröffnete Schule, die Platz für 200 bis 300 Mädchen bietet. Finanziert hat die Hollywood-Schönheit dieses Projekt durch ihre eigene Wohltätigkeitsorganisation "The Education Partnership for Children of Conflict".

Diese Schule ist allerdings erst der Anfang. Die Lebensgefährtin von Brad Pitt plant weitere Schulen für Afghanistan, ihr Ziel ist es, 350 000 Kindern eine ordentliche Schulbildung zu ermöglichen. Alles aus den Einnahmen ihrer eigenen Schmuckkollektion. Jolie liebt die künstlerische Arbeit und zu wissen, dass sie mit den Einnahmen Kindern in Not helfen kann, inspiriert sie ungemein.

Respekt vor soviel Nächstenliebe!

TAGS:
Lieblinge der Redaktion