Sie muss um ihre Tochter kämpfen

Angelina Jolie: Will Tochter Zahara etwa zurück zur leiblichen Mutter?

29.07.2015 > 00:00

© Getty Images

Das wünscht sich keine Adoptivmutter! Vor zehn Jahren adoptierten Angelina Jolie und ihr Ehemann Brad Pitt die damals 6-monatige Zahara. Das aus Äthiopien stammende Mädchen ist mittlerweile 10 Jahre alt und fängt an, ihren eigenen Kopf durchsetzen zu wollen. Wie die US-Zeitung 'National Enquirer' berichtet, soll sie nun zurück zu ihrer leiblichen Mutter wollen. Ein Schlag ins Gesicht für Angelina und Brad!

Angeblich sei die Bindung zwischen Angelina und Zahara zurzeit nicht so gut, weshalb sich die 10-jährige jetzt zunehmend wünscht, zurück zu ihrer leiblichen Mutter zu kehren. Zum Zeitpunkt ihrer Adoption glaubte man, dass ihre Mutter tot sei. Doch einige Zeit später meldete sich Mentewab Dawit wieder und gab an, dass Zahara ihre Tochter ist. Aufgrund einer Panik-Attacke habe sie sie damals verlassen, was sie nun zutiefst bereue. In den vergangenen Jahren unternahm sie schon mehrere Versuche, ihr Kind zurück zu bekommen.

Nun scheint auch Zahara den Wunsch zu verspüren, ihre Wurzeln kennenzulernen und möchte ihrer Adoptivmutter Angelina den Rücken kehren. Zurzeit wird geprüft, ob die Adoption damals rechtskräftig war. Schließlich basierte sie auf dem Irrglauben, Mentewab sei tot. Da dies nun nicht der Fall ist, könnte die leibliche Mutter durchaus das Recht erteilt bekommen, sich ihr Kind zurück zu holen. Anscheinend muss Angelina jetzt einmal mehr zeigen, was für eine Powerfrau sie ist. Für die kommende Zeit wird sie viel Kraft brauchen.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion