Von der Queen wurde Angelina Jolie für ihre Arbeit ausgezeichnet

Angelina Jolie: Wird sie Präsidentin?

05.11.2014 > 00:00

© Getty Images

Für Angelina Jolie (39) ist ihre Schauspiel-Karriere nicht alles das stellte sie in der Vergangenheit schon oft klar. Zahlreiche Charity-Projekte unterstützen sie und Ehemann Brad Pitt(50), seit Jahren unterstützen sie Projekte in Entwicklungsländern, adoptierten auch Kinder. Will sie Hollywood nun endgültig hinter sich lassen und in die Politik gehen?

"Wenn man humanitär arbeitet, wird klar, dass die Politik mit berücksichtigt werden muss", sagte die Schauspielerin dem Magazin "Vanity Fair". Sie erklärte weiter, dass sie durchaus offen für eine politische Karriere sei. Sie möchte etwas ändern und sich gegen Gewalt einsetzen. Erst kürzlich bekam sie eine Auszeichnung von der Queen für ihre Einsätze. Für die Vereinten Nationen machte sie 40 Missionen in den letzten Jahren.

In der Politik könnte sie ihre Bekanntheit auf jeden Fall gut nutzen und als Vorbild gelten. Bereits Stars wie Arnold Schwarzenegger haben in der Politik Fuß gefasst. Genaue Pläne für den neuen Karriereschritt gibt es aber noch nicht. Angelina ist noch zögerlich: "Ich weiß nicht, in welcher Rolle ich von größerem Nutzen sein kann - mir ist bewusst, was ich beruflich mache und das könnte eher hinderlich sein".

Es wird allerdings schon heftig spekuliert, ob Angelina Jolie das Zeug zur "Madame President" hätte.

Zur Zeit ist der Hollywood-Star aber noch in einige Filmprojekte verwickelt. So führt sie gerade Regie bei ihrem neuen Film "Unbroken", der im Januar in die Kinos kommen soll. Und auch mit Ehemann Brad Pitt spielt sie in dem Film "By the Sea" mit. Besonders heikel: Es geht um ein Ehepaar, das mit großen Beziehungsproblemen zu kämpfen hat. Doch privat scheint es nach der Hochzeit bestens zu laufen.

Sicherlich wird Brad sie auch bei ihrer politischen Arbeit unterstützen wo er nur kann.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion