Anna Ermakova: "Ich kann mich nicht unbekannter machen, als ich bin!"

Anna Ermakova: "Ich kann mich nicht unbekannter machen, als ich bin!"

21.01.2015 > 00:00

© Peter Michael/Dills Getty Images

Sie polarisiert und genau das ist ihr erstaunlich bewusst.

Anna Ermakova ist weltberühmt, seit sie ein Baby ist. Über ihre Ähnlichkeit, die sie mit ihrem Vater Boris Becker hat, wurde oft gelacht. Ihre Mutter Angela Ermakova wurde mehr als einmal bezichtigt, mit ihrer prominenten Tochter nur Geld machen zu wollen.

Die kleine Anna ist mittlerweile 14 Jahre alt. Gerade erst unterschrieb sie einen Vertrag in einer Modelagerntur und lief auf der Berliner Fashion Week.

Selbstverständlich ist das alles für sie nicht, wie sie "Bild" gegenüber verriet: "Das hier ist ein absoluter Traum, der für mich in Erfüllung gegangen ist. Alle meine Freundinnen träumen von einer solchen Chance. Alles ging so unwahrscheinlich schnell bei mir. Aber ich kann mich ja nicht unbekannter machen, als ich bin."

Vom Höhenflug scheint Anna Ermakova weit entfernt zu sein. Das liegt wohl auch an ihrer Mutter, auch wenn ihr das wohl niemand zugetraut hätte: "Meine Mutter ist natürlich immer dabei. Das will ich auch so. Das, was ich hier mache, ist ein Ausflug in eine neue Welt, die ich wirklich liebe. Und noch lange kein fester Job. Meine Mutter ist stolz auf mich, wenn ich in der Schule gut bin. Nur deswegen darf ich hier hin."

Bodenständig klingt das Mädchen. Vielleicht kann sie eines Tages endlich die an ihr haftenden Begriffe wie "Samenraub" und Besenkammer-Baby" hinter sich lassen und einfach ihr Leben so führen, wie sie es möchte. Möglicherweise auch als erfolgreiches Model.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion