Anna Paquin will sich keine Rollen verbauen

Anna Paquin will sich keine Rollen verbauen

03.05.2012 > 00:00

Anna Paquin würde sich nicht im Namen der Schönheit unter das Messer legen - Operationen kommen für sie nicht in Frage, um nicht immer denselben Typ Frau spielen zu müssen. Die "True Blood"-Darstellerin hält nichts davon, ihr Aussehen durch den Einsatz von Schönheitsoperationen zu verändern - schließlich gingen ihr dann wertvolle Rollen durch die Lappen. Paquin, die derzeit ihr erstes Baby erwartet, erklärt dem amerikanischen Magazin "Zooey": "Ich glaube, dass jeder sehr kritisch mit sich ist, wenn man die Energie dazu aufbringen kann. Ich weiß aber auch, dass man als Schauspielerin wesentlich eingeschränkter ist, wenn man sein Aussehen verändern lässt. Wenn man an seinen Zähnen ganz viel machen lässt, und sein Gesicht und die Brüste operieren lässt, dann wird man immer nur dieselbe Art von zeitgenössischen Menschen spielen." Das sei jedoch nicht der Karriereweg, den die Aktrice für sich geplant habe, fügt sie hinzu. "Das ist eine große Entscheidung, die man da trifft, man ist sehr eingeschränkt." Paquin und ihr Ehemann hatten vor wenigen Tagen die Schwangerschaft der Aktrice bestätigt. Die beiden Schauspieler sind allerdings nicht nur privat verliebt - auch in der beliebten Vampirserie spielen sie ein Liebespaar. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion