Beweisfotos für den Regelverstoss gibt es reichlich. Katy Perry, Madonna und Lady Gaga fallen hier in Ungnade

Anna Wintour legt sich wegen Selfie-Verbot mit halb Hollywood an

12.05.2015 > 00:00

© Instagram / Madonna

Bei der diesjährigen MET-Gala gab es nicht nur eine Menge polarisierende Kleider und noch mehr nackte Haut, sondern auch die üblichen Selfies der Stars auf Instagram und Co.

Eigentlich ist das keine Besonderheit, doch Initiatorin Anna Wintour verfügte, dass niemand auf der Veranstaltung Selfies posten sollte, erst recht nicht auf dem Red Carpet.

Tatsächlich hielten sich eine Menge Stars an diese Regel, doch manch einer pfiff auf die Regeln der Mode-Diktatorin und grinste auf den eigenen Schnappschüssen schon am selben Abend von der eigenen Instagram-Seite.

Dass Madonna und Kim Kardashian, die ohnehin über die Jahre ein immer wieder angespanntes Verhältnis zur Vogue-Chefin hatten, sich nichts sagen lassen wollten, war zu erwarten.

Doch auch in der Modebranche nahm man die Ansage nicht so ernst. Cara Delevingne, Donatella Versace und Marc Jacobs zeigten ihren Fans ebenfalls ihre Selfies des Abends.

Wie VH-1 berichtet, wird Anna Wintour daraus nun "ihre Konsequenzen ziehen". "Sie hat genau registriert, wer ihre Bitte nicht respektiert hat", verrät ein Insider.

Wie diese Konsequenzen für die zahlreichen Gäste aussehen, die Wintours Regeln missachteten, wird noch spekuliert. Vieles deutet aber darauf hin, dass diese Promis nächstes Jahr von der MET-Gala fernbleiben sollen. Das wäre ein starkes Statement. Allerdings könnte sich die Wintour, so mächtig sie auch ist, damit wohl auch selbst schaden.

TAGS:
Lieblinge der Redaktion