Anne Hathaway: "Ich war eine Hexe"

Anne Hathaway: "Ich war eine Hexe"

02.01.2013 > 00:00

Anne Hathaway entschuldigte sich jetzt bei ihrem Ehemann für ihre Attitüde während des "Les Miserables"-Filmdrehs. Die charmante Schauspielerin, die Adam Shulman dieses Jahr heiratete, gestand in einem Interview mit der Moderatorin Chelsea Handler, dass sie nicht immer die perfekte Partnerin war. "Ich war eine Hexe", berichtet die 29-Jährige über ihr Verhalten während der Dreharbeiten zum Film-Musical "Les Miserables", für das sie innerhalb kürzester Zeit etliche Kilo abnehmen musste. "Es gab einen Tag - und das ist wirklich passiert - als ich einen Streit mit ihm angefangen habe, weil er den Sonnenuntergang nicht mit mir zusammen ansehen wollte", erinnert sich Hathaway an ihre Gefühlsschwankungen. "Ich sagte, 'Schatz, es ist der schönste Sonnenuntergang, den wir jemals gesehen haben, wir müssen jetzt nach draußen und ihn uns ansehen'. Und er meinte nur, 'Schatz, ich führe gerade ein wichtiges Gespräch, ich bin in fünf Minuten da'", berichtet die Schauspielerin und fügt hinzu, dass sie eingeschnappt losgegangen wäre, ohne auf Shulman zu warten. Schlussendlich flog Shulman, der mit Hathaway zusammen für die Dreharbeiten nach England gezogen war, wieder nach Amerika: "Ich wusste, dass ich sehr unfair ihm gegenüber war und auch wenn ich mich in einer sehr negativen Stimmung befand, wollte ich das nicht unsere Beziehung ruinieren lassen", erläutert Hathaway, warum sie ihren Mann zurück fliegen ließ, um sich daraufhin auf ihre Rolle zu konzentrieren: "Ich musste weiter in diese negative Stimmung gehen, um meine Rolle zu spielen." Geschadet hat die kurzzeitige Fernbeziehung nicht, denn Hathaway und Shulman heirateten im September dieses Jahres. © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion