Antin: "Pussycat Dolls trennen sich nicht"

Antin: "Pussycat Dolls trennen sich nicht"

03.08.2009 > 00:00

Die Pussycat Dolls haben Gerüchten über eine Trennung ein Ende bereitet, nachdem die Gründerin Robin Antin enthüllte, dass die Bandmitglieder zusammen an ihrem dritten Album arbeiten. Die "Don't Cha"-Stars werden seit langem von Gerüchten über Spannungen zwischen den Mitgliedern verfolgt und Sängerin Ashley Roberts brach Berichten zufolge in der vergangenen Woche vor Fans in Tränen aus und weinte über die Trennung der Band. Während ihrer kürzlichen Reise nach London soll Roberts angeblich geschluchzt haben: "Das ist das letzte Mal, dass wir als Band in Großbritannien sein werden. Wir sind zerrüttet. Es tut uns leid." Ein Sprecher der Girlband wies die Äußerungen sofort zurück: "Die Mädchen sind nach wie vor zusammen. Sie sind für einen Gig in Beirut." Nun hat Antin sich zu den Gerüchten über die Band, die sie begründete, zu Wort gemeldet und erklärt, dass Berichte über eine Trennung nur "Klatsch" sind. Antin in einem Eintrag auf Twitter: "Die Pussycat Dolls trennen sich NICHT... und FALLS sie es je tun würden, würdet ihr es zuerst von MIR hören, NICHT KLATSCH... Album Nummer 3 ist auf dem Weg!" © WENN

Lieblinge der Redaktion