Antonio Banderas hätte Salma Hayek umbringen können

Antonio Banderas hätte Salma Hayek umbringen können

09.02.2012 > 00:00

Antonio Banderas und Salma Hayek brauchten nach der Tour zu "Der Gestiefelte Kater" erst einmal eine Pause voneinander - sonst hätten sie sich vermutlich irgendwann umgebracht, wie Banderas jetzt verriet. Die Schauspieler gaben 739 Interviews in 11 Tagen, als der Film letztes Jahr in die Kinos kam und Antonio Banderas verriet jetzt, dass es am Ende der Reise keinen Spaß mehr gemacht hat, immer das gleiche zu erzählen. "Wir waren in neun Ländern, auf neun Premieren, auf drei verschiedenen Kontinenten. Das war lustig und schwierig zugleich. Es ist einfach komisch... Die Leute fragen einen ja meistens ähnliche Sachen und so erzählt man immer wieder das gleiche und das kann besonders in gemeinsamen Interviews echt anstrengend sein. In Rom haben wir angefangen uns zu hassen, in Sydney wollten wir uns gegenseitig umbringen. Manchmal habe ich zu Salma gesehen, während ich eine Frage beantwortet habe und sie hat lautlos mitgesprochen, was ich gesagt habe. Aber jetzt ist wieder alles gut. Ich liebe sie. Sie ist toll." © WENN

TAGS:
Lieblinge der Redaktion